Betrieb der Notunterkunft für Flüchtlinge in Bruchsal

 

201409-LFS1

Aufgrund der Überlastung der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Karlsruhe musste in der Übungshalle der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal für rund 500 Personen (darunter ca. 170 Kinder) eine Notunterkunft eingerichtet werden. Seit dem 9. September 2014 sind dort ununterbrochen Kräfte der Bereitschaften aus dem DRK Kreisverband Karlsruhe vor Ort und wirken bei diesem humanitären Großeinsatz mit.

In der Akutphase unterstützten mehrere Schnelleinsatzgruppen des DRK bei Aufbau und Einrichtung der Notunterkunft und übernahmen Zubereitung und Ausgabe der Verpflegung. Dauerhaft wird seit knapp einer Woche neben der Ausgabe von Gegenständen des täglichen Bedarfs ein Sanitätswachdienst mit tagsüber 10 und nachts 5 ehrenamtlichen Helfern vorgehalten. Hier wird in 6-Stunden-Schichten, teilweise mit Unterstützung von freiwillig mitarbeitenden Ärzten, eine Ambulanz betrieben. Mehrere hundert Untersuchungen und Versorgungen wurden in den letzten Tagen dort geleistet. Die Kreisbereitschaftsleitung ist dauerhaft in der Einsatzleitung (Stab) vertreten und koordiniert den Einsatz der rund 50 DRK-Kräfte, die jeden Tag im Einsatz sind, sowie die Organisation von betreuungsdienstlichem und medizinischem Material.

201409-LFS3  201409-LFS2

Kontakt

DRK Kreisverband Karlsruhe e.V.
-Kreisbereitschaftsleitung-
Am Mantel 3
76646 Bruchsal
Tel.: 07251/922-0